Truffls Erfolgsgeschichten – Interview mit Nina und Vivian von iRewardHealth

Interview_Nina_vivian_irewardhealth

Und wieder einmal gibt es einen Grund zur Freude – über truffls konnte erneut eine Kandidatin erfolgreich in einen coolen Job vermittelt werden! 🙂

In unseren truffls Erfolgsgeschichten stellen wir euch Unternehmen, Organisationen und ehemalige Jobsuchende vor, die mit unserer App zum Ziel gekommen sind. Diesmal stehen uns Nina Kiwit von iRewardHealth und ihre brandneue Mitarbeiterin Vivian Spohr Rede und Antwort.

 

Vielen Dank dafür, dass ihr euch die Zeit für dieses Interview genommen habt!

Ihr nutzt truffls ja nun bereits seit einigen Wochen. Wie seid ihr darauf gekommen?

Nina: „Also zunächst einmal: truffls ist großartig! Ich hatte zuvor noch nie von euch gehört und bin von eurem Service und Dienstleistungen total angetan! Also, wie ich auf Euch gestoßen bin? Das war so: Ich habe meine Stellenausschreibung auf Portalen wie Gründerszene, Indeed etc. online gestellt und nach circa einer Woche wurde ich von euch kontaktiert mit der Benachrichtigung, dass ihr meine Stelle auch online gestellt habt – kostenlos. Nachdem ich das dann erst mal wahrgenommen hatte, trudelten die ersten Bewerber per App auch schon ein. Das ging super schnell und ich hatte Spaß daran, eure App auszuprobieren.“

Vivian: „Ich benutze truffls schon seit einigen Jahren und wurde schon zweimal erfolgreich über eure App vermittelt. Zuallererst habe ich euch tatsächlich über Empfehlungen von Freunden ausprobiert.“

 

Innerhalb der App bzw. des Dashboards sehen Kandidaten und Unternehmen zuerst nur das Profil des jeweils anderen und müssen demnach ausschließlich faktenbasiert entscheiden. Worauf achtest Du besonders, wenn Du das Profil eines interessierten Kandidaten erhältst, Nina? Welche Merkmale im Lebenslauf sind entscheidend?

Nina: „Ich achte vor allem auf die persönliche Angabe, also auf die eigene Beschreibung, die man sich gibt. Wenn ich nach Sales-Leuten suche und der erste Titel, den ich sehe, Grundschullehrer ist, werde ich in den meisten Fällen nicht mal mehr das weitere Profil anschauen. Danach schaue ich mir die Berufserfahrung an, gerade die letzten sind da sehr wichtig für mich. Weiterhin sind natürlich auch die Bildung/Ausbildung wichtig. Die Kompetenzen gucke ich mir tatsächlich eher weniger an, dafür aber umso mehr die sprachlichen Kenntnisse. Berlin als Start-up-Hauptsitz hat natürlich viele Nicht-Muttersprachler der deutschen Sprache, was super ist! Warum das für mich wichtig ist, zeigt meine letzte Stellensuche nach Sales-Leuten, wobei die deutsche Sprache natürlich sehr wichtig war. Als letztes gucke ich mir dann noch außergewöhnliche bzw. besondere Merkmale an, die ich im Lebenslauf finde.“

Vivian: „Für mich ist truffls auch eine kleine Spielerei. Oftmals swiped man einfach ein bisschen rum und schaut auch, was eigentlich gerade auf dem Markt ist. Worauf ich dabei am meisten achte ist definitiv der Job-Titel und die Tätigkeitsbeschreibung. Dabei muss ich sagen, dass, wenn keine wirklich präzise Tätigkeitsbeschreibung vorliegt, ich mir die Stelle nicht weiter angucke. Ich will ja schließlich wissen, worum es genau geht bei meiner potentiellen neuen Arbeit.“

 

Gab es bei Dir bereits einige erfolgreiche Matches bzw. Vorstellungsgespräche, die auch schon zu einer Einstellung geführt haben? Wenn ja, wie viel Zeit ist zwischen Match, Gespräch und Arbeitsvertrag ungefähr vergangen?

Nina: „Vivian war mein erste erfolgreiche Einstellung. Zuvor hatte ich ein paar weitere Matches, die zu Vorstellungsgesprächen geführt haben. Die Quote, die ich ungefähr hatte, waren 25 Matches innerhalb von vier Wochen, 5 Vorstellungsgespräche und eine Einstellung. Die Zeit, die zwischen Match und Gespräch mit Vivian angedauert hat, waren nur ein paar Tage. Und einen weiteren Monat bis zur Festanstellung.“

Vivian: „Ich wurde, wie schon gesagt, bereits zweimal erfolgreich vermittelt über truffls. Die Anzahl der Matches kann ich gar nicht genau sagen, das waren allerdings wirklich eine Menge. Manchmal waren die Positionsbeschreibungen nicht genau zutreffend auf das was ich eigentlich gesucht habe, aber ich dachte, Interesse dafür zu bekunden, was eventuell auch zutreffen könnte, passt auch. Das kann man ja dann auch in persönlichen Gesprächen gut besprechen. Oft habe ich allerdings erlebt, dass das Angebot vom Arbeitgeber nicht zusammenpasst mit der Suche auf truffls. Der Kontakt findet super schnell statt. Meistens beträgt die Zeit zwischen Match und einem Gespräch nur einen Tag! Und zwischen Gespräch und Arbeitsvertrag weniger als einen Monat.“

 

Wie ist die bevorzugte Vorgehensweise bei einem Match? Wird der Bewerber als erstes über den Messenger kontaktiert oder wird erwartet, dass dieser die Gesprächsinitiative ergreift?

Nina: „Wenn ein Match entsteht, kontaktiere ich den Bewerber meistens sofort mit einer kurzen Nachricht, sich per Mail bei mir zu melden, damit wir uns weiter austauschen können.“

Vivian: „Genau. Das passt dazu, dass ich normalerweise auf den Kontakt vom Arbeitgeber warte. Ich warte also auf eine kurze Benachrichtigung mit der Bitte, sich persönlich auszutauschen. Die Nachricht kann standardisiert oder personalisiert sein, das spielt dabei keine große Rolle. Es geht ja darum, dass man sich einfach weiter verständigt. Selber den Arbeitgeber anschreiben passiert bei mir tatsächlich eher seltener.“

 

Was macht die iRewardHealth GmbH denn genau?

Nina: „iRewardHealth ermöglicht dir, für dein gesundes Verhalten belohnt zu werden mit Bargeld! Wir bieten unsere einzigartige mobile Software Arbeitgebern an, die ihre Angestellten dazu motivieren wollen, sich gesünder zu verhalten und gesunde Gewohnheiten aufzubauen. Dadurch kann der Arbeitgeber Kosten sparen, durch reduzierte Abwesenheit und produktivere Mitarbeiter! Und der Arbeitnehmer freut sich, Geld dazu zu verdienen, wenn zum Beispiel das Fahrrad anstatt der U-Bahn benutzt wird.“

 

Nochmals ganz herzlichen Dank für das Interview, ihr beide!

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *