Privacy Policy

Bauparkasse Schwäbish Hall AG - Bezirksdirektion Jochen Susewind - Baufinanzierungsberater (m/w/d)

Datenschutzhinweise der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG - Bewerbungen im Außendienst Nachfolgend informieren wir Sie über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Bewerbungen für unseren Außendienst und die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen der Artikel 13, 14 und 21 der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zustehenden Ansprüche und Rechte. 1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden? Verantwortliche Stelle: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG Crailsheimer Str. 52 74517 Schwäbisch Hall Tel:+49 791 46 – 4408 E-Mail-Adresse: service@schwaebisch-hall.de Nachfolgend auch als „Bausparkasse“ bezeichnet Kontaktdaten des betrieblichen Datenschutzbeauftragten: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG, Team Datenschutz, Crailsheimer Straße 52 74517 Schwäbisch Hall Tel: +49 791 46-4812 Fax:+49 791 46-2628 oder per Mail an: Datenschutzbeauftragter-SHG@schwäbisch-hall.de 2. Welche Quellen und Daten nutzen wir? Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen Ihrer Bewerbung als freier Handelsvertreter für unseren Außendienst von Ihnen erhalten. Um geeignete Interessenten für unseren Außendienst zu finden, verarbeiten wir auch personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. Pressemitteilungen, Vermittlerregister, Handelsregister, öffentlicher Internetauftritt) gewonnen haben und verarbeiten dürfen. Relevant sind personenbezogene Daten wie z. B. Personalien (Name, Adresse und andere Kontaktdaten, Geburtstag und –ort), Abrechnungsdaten, Steuerangaben sowie Angaben zur Zuverlässigkeit, zur Verfügbarkeit sowie Fortbildungsmaßnahmen. Im Rahmen des weiteren Bewerbungsverfahrens sind darüber hinaus auch Legitimationsdaten (z.B. Ausweisdaten) und Authentifikationsdaten (z.B. Unterschriftprobe) relevant. Soweit diese für die Auswahl oder die in Rede stehenden Tätigkeit relevant sind, werden auch personenbezogene Daten verarbeitet, die wir von anderen Unternehmen und Banken der Genossenschaftlichen FinanzGruppe sowie von deren jeweils zuständigen Außendienstmitarbeitern oder von sonstigen Dritten (z. B. vorheriger Arbeitgeber bzw. SCHUFA, AVAD, Creditreform, Bürgel) zulässigerweise erhalten haben. Darüber hinaus kann die Datenerhebung auch Auftragsdaten (z.B. Nennung der Bankverbindung), Daten aus der Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (z.B. Umsatzsteuerpflicht) und Informationen über ihre finanzielle Situation (z.B. bestehende Kreditverpflichtungen, Bonitätsdaten) umfassen. Gegebenenfalls kann im Rahmen einer Zuverlässigkeitsprüfung auch die Vorlage eines polizeilichen Führungszeugnisses und des Gewerbezentralregisterauszug erforderlich werden. 3. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage? a) Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1b DS-GVO) Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten (Art. 4 Nr. 2 DS-GVO) für das Bewerbungs- und Auswahlverfahren und ggfs. zur Erstellung des Vertragsangebots als freier Handelsvertreter der Bausparkasse bzw. für die Begründung eines Vertragsverhältnisses mit Ihnen als freier Handelsvertreter zur Vermittlung von Bauspar-, Einlagen und Kreditgeschäften, Finanzdienstleistungen sowie Versicherungsgeschäften. Dies gilt auch, wenn wir Ihre Daten zur Bewerberansprache nicht direkt bei Ihnen, sondern bei Dritten erhoben haben. Die Datenerhebung erfolgt zur Erfüllung vorvertraglicher bzw. vertraglicher Pflichten (Art. 6 Abs. 1 lit b DSGVO). b) Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1f DS-GVO) Außerdem verarbeiten wir in Einzelfällen auch zur Wahrung unserer eigenen berechtigten Interessen oder der eines Dritten gemäß Art. 6 Abs. 1f DSGVO, wie z.B. zur Erfüllung aufsichtsrechtlicher Anforderungen oder der Einhaltung von Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde sowie bei dem konzerninternen Datenaustausch zu Verwaltungszwecken. Sollte Ihr Profil für andere Vakanzen in Frage kommen, verarbeiten wir die erhobenen Daten auch im Hinblick auf das Auswahlverfahren für diese offenen Stellen, insbesondere um hierzu Kontakt mit Ihnen aufzunehmen. Weitere Beispiele für Datenverarbeitungen auf Grundlage einer Interessenabwägung können folgende Sachverhalte sein: · Konsultation von und Datenaustausch mit Auskunfteien (z.B. AVAD, SCHUFA) · Personalentwicklungsmaßnahmen (z.B. Auswahlverfahren, Grundausbildung, Weiterbildung, Führungskräfte- und BMA-Qualifikation) · Organisation und Qualitätssicherung von Personalentwicklungsmaßnahmen · Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten; · Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs der Bausparkasse; · Verhinderung und Aufklärung von Straftaten; · Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten. c) Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1a DS-GVO) Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. d) Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1c DS-GVO) oder im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 e DS-GVO) Zudem unterliegen wir als Bausparkasse diversen rechtlichen Verpflichtungen, das heißt gesetzlichen Anforderungen (z.B. Bausparkassengesetz, Kreditwesengesetz, Steuergesetze, Geldwäschegesetz) sowie bankaufsichtsrechtlichen Vorgaben (z.B. der Europäischen Zentralbank, der Europäischen Bankenaufsicht, der Deutschen Bundesbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht). Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören unter anderem die Identitäts- und Zuverlässigkeitsprüfung, Betrugs- und Geldwäscheprävention, die Erfüllung steuerrechtlicher Kontroll- und Meldepflichten sowie die Bewertung und Steuerung von Risiken sowie die Auskunft an Behörden. 4. Wer bekommt meine Daten? Innerhalb der Bausparkasse erhalten diejenigen Stellen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Zugriff auf Ihre gespeicherten Daten haben die Personen, die über die Bewerberauswahl entscheiden und diese organisieren. Außerdem haben ausgewählte Mitarbeiter der Auftragsverarbeitung der Schwäbisch Hall-Gruppe Zugriff, um ihre technischen Verwaltungs- und Unterstützungsaufgaben (Systembetrieb und Wartung) zu erfüllen. Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DS-GVO) können zu den vorstehend unter Ziffer 3 genannten Zwecken Daten erhalten. An Empfänger außerhalb unseres Hauses dürfen wir Ihre Daten nur weitergeben, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten oder wenn Sie eingewilligt haben. oder wir zur Erteilung einer Auskunft befugt sind. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten z. B. sein: Öffentliche Stellen und Institutionen (z. B. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Finanzbehörden, Vermittlerregister, Gewerbeämter) bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung. 5. Wie lange werden meine Daten gespeichert? Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer des Bewerbungsprozesses. Spätestens 6 Monate nach Beendigung des Bewerbungsprozesses werden Ihre Daten gelöscht. Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer Ihres Vertrages mit der Bausparkasse, was beispielsweise auch die Anbahnung und die Abwicklung Ihres Vertragsverhältnisses (z.B. spätere Auszahlung einer Altersversorgung) umfasst. Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB), der Abgabenordnung (AO), dem Kreditwesengesetz (KWG) und dem Geldwäschegesetz (GwG) ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen bis zu zehn Jahre. Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen können. 6. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt? Es finden keine Übermittlungen von personenbezogenen Daten in Länder außerhalb des EWR (Europäischer Wirtschaftsraum) oder an eine internationale Organisation statt. Im Rahmen der Fernwartung von Standard-IT-Komponenten ist es zur Fehlerbehebung im Einzelfall nicht auszuschließen, dass ein IT-Dienstleister aus einem Drittland (z.B. USA) in seltenen Fällen gesteuert und begrenzt Einsicht in personenbezogenen Daten erhält. Über Einzelheiten werden wir Sie, sofern gesetzlich vorgegeben, gesondert informieren. 7. Welche Datenschutzrechte habe ich? Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DS-GVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DS-GVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DS-GVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DS-GVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DS-GVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO i.V.m. § 19 BDSG). 8. Besteht für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten? Im Rahmen Ihrer Bewerbung im Außendienst müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die uns die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten ermöglicht. Davon umfasst sind auch solche personenbezogenen Daten, zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind (z. B. Geldwäschegesetz, Beraterregister nach Wertpapierhandelsgesetz). Im Rahmen des Bewerbungsprozesses müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für den Abschluss eines Handelsvertretervertrags erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir im Zusammenhang mit dem Abschluss eines Handelsvertretervertrags gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir Ihnen in der Regel kein entsprechendes Vertragsangebot unterbreiten können. 9. Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall? Zur Begründung und Durchführung des Vertrages nutzen wir keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 DS-GVO. 10. Inwieweit werden meine Daten für die Profilbildung (Scoring) genutzt? Wir verarbeiten teilweise Ihre Daten (teil-)automatisiert mit dem Ziel, bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten (Profiling). Wir setzen Profiling beispielsweise aufgrund gesetzlicher oder regulatorischer Anforderungen Profiling (automatisierte Datenverarbeitung zur Bewertung persönlicher Aspekte) kann beispielsweise zum Einsatz kommen aufgrund gesetzlicher und regulatorischer Vorgaben zur Bekämpfung von Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und vermögensgefährdenden Straftaten oder zur Qualitätsprüfung, so z.B. für Auswertungen zur Beratungsqualität im Außendienst (Lernzielkontrolle). Information der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DS-GVO. Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1e DS-GVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Absatz 1f der DS-GVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Artikel 4 Nr. 4 DS-GVO, das wir zur Bonitätsbewertung oder für Werbezwecke einsetzen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten. Der Widerspruch kann formlos erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG Crailsheimer Straße 52 74517 Schwäbisch Hall