Softwareentwickler:in Krisenmanagement (m/w/d)

Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart (HLRS) | Stuttgart

Über uns

Über uns

HÖCHSTLEISTUNGSRECHENZENTRUM STUTTGART (HLRS)Das Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS) ist Deutschlands erstes Bundeshöchstleistungsrechenzentrum. Es betreibt einen der schnellsten Supercomputer der Welt und bietet Universitäten und Forschungseinrichtungen als auch industriellen Partnern die Nutzung von Höchstleistungsrechnern an. Weiterhin nimmt das HLRS in den Forschungsbereichen Paralleles Rechnen, Cloud-Computing sowie Big Data und Künstlicher Intelligenz weltweit eine Spitzenposition ein und ist maßgeblich an internationalen und nationalen Forschungsprojekten beteiligt.Zur Unterstützung bei der Durchführung einer Bedarfsanalyse und Umsetzung von HPC/Big Data/KI-Lösungen für Krisensituationen suchen wir ab sofort eine:n Softwareentwickler:in Krisenmanagement (100 %, m/w/d, bis zu TV-L 13, wiss. Mitarbeiter:in) HLRS_09_2022im Rahmen des nationalen Forschungsprojekts CIRCE (Computational Immediate Response Center for Emergencies), um sich diesen Herausforderungen zusammen mit uns zu stellen.Die ausgeschriebene Stelle bietet die Möglichkeit zur Promotion, welche aktiv durch das HLRS unterstützt wird.

Aufgabenbeschreibung

  • Als Mitglied der Arbeitsgruppe Service Management and Business Processes (SANE) arbeiten Sie in einem internationalen Team an der Schnittstelle zwischen Quantencomputing, Höchstleistungsrechnen und Künstlicher Intelligenz. Wir verbinden in spannenden nationalen und internationalen Projekten angewandte Forschung mit Anforderungen der Industrie und Wissenschaft. Das Forschungsprojekt CIRCE wird im Rahmen einer Förderung des BMBF und MWK Baden-Württemberg durchgeführt. Sie werden im Projekt sowohl die Rolle eines Vermittlers zwischen Entscheidungsträger:innen und Entwickler:innen einnehmen, als auch konkret an der technischen Umsetzung von HPC/Big Data/KI-Lösungen zur Bewältigung von Krisensituationen mitarbeiten.
  • Ihre Aufgaben umfassen unter anderem:
  • Mitorganisation von thematischen Workshops und Fokusgruppen zu den Themen KI und Krisenmanagement mit Behörden, Entscheidungsträger:innen und Wissenschaftler:innen)
  • Aufbereitung der Erkenntnisse und Ergebnisse aus den Workshops und Überführung in technische Anforderungen
  • Entwurf von High-Level Szenarien (u. a. aus den Bereichen Pandemien Katastrophenschutz, Bevölkerungsschutz) für das Krisenmanagement und Umsetzung konkreter Implementierungsszenarien
  • Integration von Verfahren der Künstlichen Intelligenz, um die Vorhersagekraft der im Projekt entwickelten, agenten-basierten Simulationen zu verbessern
  • Entwicklung neuer und automatisierter Verfahren zur effizienten Datenaufnahme, -vorverarbeitung und -analyse

Detailinfos

Geforderte Fähigkeiten

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit technischem Hintergrund
  • Sie haben Interesse daran, an einem Forschungsprojekt mitzuarbeiten
  • Sie haben Interesse an interdisziplinärer Forschung, vor allem im Bereich KI und Simulationen
  • Sie sind verantwortungsbewusst und arbeiten gerne im Team; dabei arbeiten Sie selbstständig und pragmatisch.
  • Sie verfügen über gute Programmierkenntnisse in mindestens einer etablierten Hochsprache wie Python oder C++.
  • Sie können praktische Erfahrungen im Einsatz von Methoden aus den Bereichen Datenanalyse (Data Mining), Maschinellem Lernen oder Deep Learning vorweisen
  • Sie besitzen bereits Erfahrung im Umgang mit KI-Frameworks und Bibliotheken wie scitkit-learn, Apache Spark, TensorFlow oder PyTorch
  • Sie erklären gerne komplexe (wissenschaftliche) Sachverhalte auf einfache Weise
  • Sie haben Spaß an interdisziplinären Aufgabengebieten
  • Idealerweise wird Ihr Profil ergänzt durch:
  • Sie bringen grundlegende Linux-Kenntnisse mit und haben idealerweise bereits Erfahrung mit dem Einsatz von Clouds oder HPC-Systemen
  • Grundlegendes Wissen im Bereich des Höchstleistungsrechnens (Simulationen, Parallelisierung, Job Management)
  • Arbeiten mit agilen Methoden der Softwareentwicklung sind Ihnen nicht unbekannt
  • Sie besitzen Erfahrung mit Versionskontrollsystemen wie Git oder SVN
  • Konzeptionelles Denken und eine lösungsorientierte Arbeitsweise

Benefits

  • Abwechslungsreiche Tätigkeiten in einem motivierten Team
  • Spannende Einblicke in die neuesten und besten Technologien im Bereich Simulation, Big Data und Künstlicher Intelligenz
  • Ein sehr gutes Arbeitsklima in einem interdisziplinären Team von Spitzenwissenschaftler:innen und Projektpartner:innen
  • Flexible Arbeitszeiten, Wahl zwischen Vertrauensarbeitszeit oder Gleitzeitmodell
  • Vertrag und Vergütung nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L)
  • Attraktive Sozialleistungen des Öffentlichen Dienstes
  • Zuschuss von 25€ monatlich zum öffentlichen Nahverkehr
  • Nutzung der vielfältigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten (z. B. Soft kills, Sprachen, Fachkurse, Führungsseminare) und die Sportangebote der Universität Stuttgart (vor Ort oder virtuell)
  • Die Einstellung erfolgt befristet gemäß WissZeitVG als wiss. Mitarbeiter:in entsprechend Ihrer persönlichen Voraussetzungen bis zu TV-L13 befristet auf die Projektdauer bis zum 31.10.2024. Eine Verlängerung des Vertrages wird seitens des HLRS zum gegebenen Zeitpunkt in Abhängigkeit von verfügbaren Fördermitteln geprüft.
Branche
Bildung & Training, Wissenschaft & Forschung
Rahmenbedingungen
Befristeter Vertrag, Vollzeit, Teilzeit
Karrierestufe
Professional
Eintrittsdatum
Flexibel
Loading...
  • ios download badge
  • android download badge