Brainteaser Fragen im Vorstellungsgespräch: Wie schwer ist Manhattan?

Truffls Brainteaser Fragen Vorbereitung Vorstellungsgespräch

Brainteaser Fragen im Vorstellungsgespräch

 

Vorstellungsgespräche sind nicht einfach zu meistern. Es gilt einen sympathischen erste Eindruck zu erwecken, eine gelungene Selbstpräsentation abzuliefern, das darauf folgende Frage-Antwort-Spiel zu überstehen und dann noch Rückfragen an den Personaler zu stellen. Eine gute Vorbereitung ist hier entscheidend.

 

Neben den typischen Fragen nach z.B. Stärken und Schwächen, solltest Du Dich auch auf sogenannte Brainteaser-Aufgaben vorbereiten. Insbesondere Personaler von Unternehmensberatungen und Investmentbanken nutzen diese Denksport-Aufgaben. Aber auch immer mehr Start-ups testen ihre Bewerber, ob sie eine lösungsorientrierte Denkweise mitbringen.

 

Das rechtzeitige Üben der Brainteaser ist unerlässlich, damit Du im Vorstellungsgespräch souverän auftreten kannst und schnell erkennst, welchen Brainteaser-Typ Du vor Dir hast. Brainteaser lassen sich in diese Kategorien einteilen:

 

  • Mathematisches Verständnis
  • Logikaufgaben
  • „Trial-and-Error“-Probleme
  • „Outside-the-box“-Rätsel
  • Schätzfragen

 

Typische Brainteaser-Schätzfrage: Wie schwer ist Manhattan?

 

Nimm Dir ein bis zwei Minuten Zeit für die Antwort und versuche Deine Antwort gut zu strukturieren. Je nach Reaktion des Personalers, kannst Du natürlich auch Rückfragen stellen wie zum Beispiel:

 

Ich schätze, dass es in Manhatten insgesamt 200 Straßen gibt.

Sind Sie damit einverstanden, wenn ich mit dieser Zahl rechne?“

 

Dein Gesprächspartner wird nicht von Dir erwarten, dass Du so etwas wissen musst und Dir sein Einverständnis geben. Gehen wir davon aus, dass es in Manhattan von Norden nach Süden 200 Straßen mit je einem 100m breiten Häuserkarrees gibt, so ist Manhattan 20km lang. In Manhattan gibt es von Osten nach Westen 12 Avenues, die etwas breiter sind, sagen wir 400m. So ergibt sich eine Breite von ca. 5 km. Das höchste Gebäude in New York ist mit 540m das One World Trade Center. Die durchschnittliche Höhe der Gebäude in Manhattan kann auf etwa 150m geschätzt werden.

 

So kann das Volumen berechnet werden: 20.000 m  x 5.000 m x 150m = 15.000.000.000 m3.

 

Je nach Art der Baustoffe, die für ein Gebäude verwendet werden, wiegt ein Kubikmeter meist zwischen 1,5 und 2 Tonnen. Nun besteht ein Gebäude aber nicht komplett aus Baumaterial, sondern auch aus zahlreichen Freiräumen, in denen man Verkehrsmittel, Menschen u.ä. findet. Hiermit kannst Du zum Beispiel argumentieren, dass Du aus diesem Grund die Zahl abrundest und etwa eine Tonne pro Kubikmeter ansetzt. Daraus ergibt sich, dass die Anzahl Kubikmeter gleich der Anzahl Tonnen ist. Somit kannst Du das Gewicht oberhalb der Erdoberfläche ungefähr auf 15 Milliarden Tonnen schätzen. Du kannst den Personaler natürlich auch noch fragen, inwieweit die Landmasse in der Tiefe berechnet werden soll. Um zusätzlichen Rechenaufwand zu vermeiden, kannst Du dem Personaler auf einfach sagen, dass Du die Landmasse nicht einberechnet hast. Wichtig ist wie gesagt, die vollständige Argumentation und ein sicheres Auftreten.

 

Brainteaser, um Deine analytischen Fähigkeiten zu testen

 

1. Welcher Tag ist morgen, wenn vorgestern der Tag nach Montag war?

Die richtige Antwort: Freitag

 

2. Eineinhalb Hühner legen an eineinhalb Tagen eineinhalb Eier. Wie viele Eier legt ein Huhn an einem Tag?

Wer jetzt spontan “Ein Ei” sagt, liegt falsch. Wenn eineinhalb Hühner an eineinhalb Tagen eineinhalb Eier legen, dann legt ein Huhn an eineinhalb Tagen ein Ei. Das wiederum bedeutet, dass ein Huhn an einem Tag 2/3 Eier legt. Bei diesen Aufgaben kannst Du leicht den Dreisatz anwenden.

 

3. Von einer Reihe von 20 Streichhölzern müssen die zwei Spieler abwechselnd zwischen ein und drei Hölzer wegnehmen. Wer das letzte nehmen muss, verliert. Wer kann gewinnen?

Der Spieler, der beginnt, kann immer gewinnen. Er nimmt beim ersten mal 3 Streichhölzer, sodass dem Gegner noch 17 Streichhölzer bleiben. Jedesmal, wenn er wieder dran ist, nimmt er so viele Streichhölzer, dass immer 1+4n Streichhölzer bleiben, also alle bis auf 13, dann 9, dann 5, dann 1, welches der Gegner nehmen muss und damit verliert.

 

In Vorbereitung auf Dein Vorstellungsgespräch solltest Du täglich Brainteaser Fragen üben. Lies Dir jeden Morgen zwei bis drei Brainteaser-Fragen durch und versuche im Laufe des Tages möglichst viele Lösungsansätze zu sammeln. Du kannst auch gern Freunde und Familienmitglieder einbeziehen, um andere Sichtweisen zu erhalten.

 

Weiterführende Literatur:

1. Brainteaser erfolgreich meistern: Strategien, Tricks und 100 Übungen (Christopher Schulz)

2. Brainteaser im Bewerbungsgespräch: 140 Übungsaufgaben für den Einstellungstest (Autor Michael Hoi, Stefan Menden)

3. Consulting Case-Training: 30 Übungscases für die Bewerbung in der Unternehmensberatung (Tanja Reineke, Ralph Razisberger, Stefan Menden)

 

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *