#VoiceOfTruffls: Der Hierarchie-Effekt

Hierarchie-Effekt

Jede Woche führen wir über unseren Instagram-Account eine neue Umfrage durch, die mit einem psychologischen Phänomen zusammenhängt. Neben der Auswertung Eurer Antworten posten wir eine knappe Erklärung der jeweiligen Phänomene hier auf unserem Blog.

Heute bei #VoiceOfTruffls: Der Hierarchie-Effekt.

 

Wie wird man als Mitarbeiter zu einer Führungsposition? Ganz einfache Antwort: Indem man die besten Leistungen erbringt. Doch ist man erstmal auf der Hierarchie-Ebene höher als viele andere, kann es dazu kommen, dass das Lob und die Anerkennung auch ohne die Leistungen kommen. Warum das so ist, liegt am sogenannten Hierarchie-Effekt.

 

Dass Beurteilung nicht immer an tatsächlichen Leistungen gemessen wird, haben wir schon an anderer Stelle erklärt (Klebe-Effekt). Beim Hierarchie-Effekt gibt es sowohl bewusste als auch unbewusste Ursachen.

Zum einen gehen viele einfach davon aus, dass Mitarbeiter in Führungspositionen einfach immer besser performen, weil sie schlichtweg die Toptalente in ihrem Bereich sind. Zum anderen kann es sein, dass sich einfach nicht getraut wird, die Personen in der Führungsebene so zu kritisieren, wie Mitarbeiter aus den unteren Hierarchie-Ebenen.

 

Das bedeutet, dass Personen auf den unteren Hierarchie-Ebenen häufig schlechter beurteilt werden. Dieser klassische Beurteilungsfehler ergibt sich aus einer Wahrnehmungsverzerrung. Schlechtere Beurteilungsnoten erschweren damit den Talenten den Weg. Die Talente können den Unternehmen jedoch bereits heute enorm helfen – wenn sie nur dürften.

 

Wie so oft hilft es, sich von unterschiedlichen Vorgesetzten beurteilen zu lassen. Wenn das nicht geht, sind selbsterstellte Zielformulierungen gut, um im Bewertungsgespräch zu zeigen, dass man diese erreicht hat. Natürlich sollten diese Ziele aber im Vorfeld mit einem Vorgesetzten abgesprochen worden sein.


Rausschmeißer:

Übrigens ist die schlechte Beurteilung, sobald sie bewusst getätigt wird, laut allgemeinem Gleichstellungsgesetz verboten. Wie truffls durch anonyme Bewerbungen hilft, könnt ihr am besten in unserer App selbst erfahren oder in diesem Gastbeitrag zu Diversity Management nachlesen.

 

Zur truffls-App

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.