Inbound Marketing in der Rekrutierung: So funktioniert’s

Inbound Marketing im Recruiting

Das Geheimnis von Inbound Marketing ist der von sich aus motivierte Kunde. Statt die eigenen Kunden direkt anzusprechen, informieren diese sich aus eigenem Antrieb über Ihr Unternehmen, dessen Produkte oder auch dessen Jobangebote. Der entscheidende Vorteil beim Inbound Marketing ist in den geringeren Kosten zu sehen, da Sie Ihre Werbung nicht aktiv an bestimmte Zielgruppen adressieren müssen. Im Internet wird dem Inbound Marketing zugetraut, viele der bisher erfolgreichsten Instrumente wie etwa Bannerwerbung oder Pay-per-Click zu verdrängen. Umso wichtiger ist es für Ihr Unternehmen, sich frühzeitig mit den Vorteilen von Inbound Marketing im Recruiting zu befassen.

Welche Vorteile bietet mir das Inbound-Marketing für das Recruiting?

Unabhängig vom Erfolg des Inbound Marketing hilft dieses bei der Reduzierung von Kosten für Stellenanzeigen. Zudem sind Investitionen in das Inbound Marketing langfristig angelegt: Hegen und pflegen Sie Ihr Netzwerk, wächst dieses mit der Zeit auf beeindruckende Größe an und verschafft Ihnen einen stetigen Zulauf an interessierten Bewerbern. Zudem sprechen Inbound-Maßnahmen die Kandidaten eleganter an, da sie nicht so aufdringlich sind.

Inbound-Marketing in der Rekrutierung: So sieht die Praxis aus

Wie finden Sie interessierte Bewerber nun am besten aus eigenem Antrieb heraus? Einer der wichtigsten Faktoren ist sicherlich SEO, die Suchmaschinenoptimierung der eigenen Angebote. Expertenblogs bieten häufig eine hervorragende Möglichkeit, den Leser an das eigene Unternehmen heranzuführen und ihn neugierig auf Sie als Arbeitgeber zu machen. Doch was nutzt ein solches Expertenblog, bei dem Sie vielleicht sogar aus dem Nähkästchen der eigenen täglichen Arbeit im Unternehmen plaudern, wenn niemand diesen Blog finden kann? Der beste Content ist daher nur so wertvoll, wie es seine Auffindbarkeit im Netz zulässt. Gleiches gilt für Recruiting-Apps: Immer mehr Talente suchen sich ihren nächsten Job nicht über ein langweiliges klassisches Bewerbungsverfahren per Papier oder am Computer in Online Jobbörsen aus, sondern schauen auf dem Smartphone per App nach attraktiven Arbeitgebern. Angebote wie jene von truffls helfen Ihnen daher dabei, für die Bewerber günstig sichtbar zu werden und so mehr Talente auf sich aufmerksam zu machen.

Recruiting Content kann besonders vielfältig sein

Wenn es um den cleveren Einsatz von Inbound Marketing in der Rekrutierung geht, führen viele Wege ans Ziel. Die folgende Liste verdeutlicht, welche von Ihren Inhalten im Netz Bewerber auf Sie als Arbeitgeber aufmerksam machen können und damit Ihre Employer Brand stärken.

  • Videos auf Plattformen wie YouTube
  • Fallstudien
  • Experten-Blogs
  • E-Books
  • Landing Pages
  • Infografiken
  • Umfragen

Die Fallstudien sind ein hervorragendes Beispiel für Inbound-Marketing: Ihr Unternehmen präsentiert im Rahmen der Studie eine Problemlösung zu einem bestimmten Thema in kompakter Form. Das stellt die eigene Fachkompetenz unter Beweis, stärkt die eigene Marke und bietet einen echten Mehrwert für alle diejenigen, die die Studie für die Lösung ihres Problems verwenden. Potenzielle Angestellte könnten von positiv angesprochen werden und beginnen, sich für Ihr Unternehmen zu interessieren. Und das passiert alles, ohne dass Sie auf einen bestimmten Bewerber direkt zugehen müssten. Wichtig ist alleine, dass sich die Inhalte im Netz leicht finden lassen.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *