München ist bunt und Bewerbungen funktionieren ohne Anschreiben

Titelbild des Artikels über GoDaddy und DomainFactory

München ist bunt? Oh ja! Auch wenn vielen Lesern jetzt die Skepsis im Gesicht steht, ist das die Wahrheit. Genauso wie die Möglichkeit, dass man sich heutzutage einen Job suchen kann, ohne diese lästigen Anschreiben verfassen zu müssen. Eine Firma, die für beides steht, ist GoDaddy. Beziehungsweise die Tochterfirma DomainFactory aus Ismaning bei München, die alte Recruitingwege hinterfragt und nun auch auf Mobile Recruiting setzt.

 

Vorab aber kurz zum Verständnis:

GoDaddy ist im Bereich Webhosting mit 17,5 Millionen Kunden und 14 Firmenstandorten eines der weltweit führenden Unternehmen. Im April 2017 wurde

Das Logo von GoDaddy, wozu DomainFactory jetzt gehört
Für immer GoDaddy?

die DomainFactory von dem Branchenprimus aus Arizona aufgekauft und gehört seitdem zur Familie des Webhosting Riesen. Was für GoDaddy nur ein kleiner Teil einer weltweiten Expansion war, bedeutete für DomainFactory weitaus mehr.

“Durch die Übernahme von GoDaddy konnten wir unsere deutschen Werte mit denen aus den USA verschmelzen. Außerdem profitieren wir natürlich von der weltweiten Bekanntheit von ihnen”, sagt Shirin Steinwede, Recruiterin bei DomainFactory. Eigenschaften, die auch ihr sehr zugute kamen, da ihr direkt nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften der Einstieg ins Berufsleben erleichtert wurde. Offene Firmenkultur und Chancen für junge Mitarbeiter machen’s möglich.

 

Wie kann man neue Mitarbeiter erreichen?

 

Derzeit arbeiten 130 Experten im Herzen Bayerns für den GoDaddy Konzern, während über 200.000 Bestandskunden durch den Customer Care Bereich betreut werden.

Shirin Steinwede kümmert sich seit ihrem Einstieg Anfang des Jahres um die Rekrutierung neuer Mitarbeiter. Doch das ist noch nicht alles. Ihre Aufgabe ist es darüber hinaus Wege zu finden, wie man neue Mitarbeiter erreicht.

“In der letzten Zeit haben wir viel Wert auf Active Sourcing gelegt. Wir haben Stellenbörsen organisiert, bei denen wir Bewerber direkt vor Ort kennenlernen konnten. Darüber hinaus haben wir Flyer verteilt oder im Internet recherchiert, wer eigene Webseiten betreibt und ob die Personen zu uns passen könnten. Das war natürlich sehr zeitaufwendig”, berichtet Shirin Steinwede.

Um die Arbeit zeit- und kostengünstiger zu gestalten, hat sie Ausschau gehalten, welche Wege noch möglich wären. Und hat von der App erfahren, bei der sich Leute “ihren Job tindern können”.

 

Es müssen die richtigen Leute erreicht werden

 

Der neue Weg wurde gefunden. Durch truffls verspricht sich die DomainFactory, genau die Mitarbeiter zu finden, die sie auf den herkömmlichen Wegen nicht erreicht hat und ist auch guter Dinge, dass das gelingt. Um den Kunden den bestmöglichen Service anbieten zu können, da diese als Partner angesehen werden, sind natürlich die Anforderungen an neue Mitarbeiter speziell und hoch.

Customer Care Mitarbeiter bei DomainFactory
Customer Care Mitarbeiter von DomainFactory

“Wir brauchen Leute, die eine hohe IT Affinität mitbringen, aber gleichermaßen im Vertrieb und Kundenservice arbeiten können.” Eine schwer zu findende Kombination. Denn auch bei den Arbeitnehmern sind die Anforderungen gestiegen.

Gut ausgebildete Fachkräfte können sich mittlerweile aussuchen wo sie arbeiten. Das bedeutet für die GoDaddy Tochter, sich von der Masse der Arbeitgeber absetzen zu müssen. Doch wie gelingt ihnen das?

“Wir versuchen allen Kandidaten klarzumachen, dass wir keine Stereotypen suchen. Die ganze Welt ist bunt, München ist bunt und wir wollen auch bunt sein. Deshalb sitzen hier Kollegen, die gerne Hemd oder Bluse tragen, aber auch volltätowierte Kollegen im Muskelshirt und arbeiten Hand in Hand. Wir leben von der Vielseitigkeit und legen Wert auf Persönlichkeit”, sagt die junge Recruiterin.

Foto von Shirin Steinwede, die mit ihrer Firma DomainFactory jetzt mit truffls neue Mitarbeiter sucht
Shirin Steinwede, Recruiterin bei DomainFactory

 

“Heutzutage sollten alle Recruiter bereit sein, neue Wege zu beschreiten und mit der Zeit gehen. Eine leicht zu bedienende App, die die Kandidaten quasi überall nutzen können, ist da die effektivste Form die passenden Bewerber zu erreichen.” Shirin Steinwede

 

Dr. Fun regelt das!

 

Und was erwartet die Kandidaten bei Amtsantritt in ihrer neuen Firma?

Neben Goodies, die heutzutage ja fast schon Grundvoraussetzung sind, bietet die DomainFactory darüber hinaus auch ein täglich kostenfreies Frühstück,

Bei DomainFactory gibt es täglich kostenloses Frühstück
Frühstücksangebot bei DomainFactory

Obst, einen Pausenraum mit Tischtennisplatte, Dart und Kicker und einen Kühlschrank voll mit Süßigkeiten. Für das persönliche Wohlbefinden der Mitarbeiter ist seit Kurzem die Feel-Good-Managerin “Dr. Fun” zuständig. Sie versucht, jeden noch so verrückten Wunsch wahr werden zu lassen.

“Das können alltägliche Dinge sein, aber auch außergewöhnliche Vorschläge. Zum Beispiel haben wir regelmäßig Grillevents, Food Trucks vor Ort oder eine Bargeld-Kanone im Rahmen der Incentives im Einsatz. Darüber hinaus wurde der Wunsch von einigen Mitarbeitern geäußert, eine Softeismaschine zu installieren. Mal sehen, was noch so kommt”, freut sich Shirin Steinwede.

 

Ein buntes Firmenleben im bunten München. Die DomainFactory beweist, dass Klischees nicht stimmen müssen, Bewerbungen auch ohne Anschreiben auskommen und eine Softeismaschine eine verdammt gute Anschaffung ist.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.